Von und für Eltern:

» Schulelternbeirat (SEB) - 2019/20 und 2020/21


Der Schulelternbeirat vertritt die Eltern gegenüber der Schule, der Schulaufsicht und der Öffentlichkeit. Er hat die Aufgabe, die Erziehungs- und Unterrichtsarbeit der Schule zu fördern und mitzugestalten

Der SEB wurde im November 2019 für die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Unser Schulelternbeitrat:
Dr. med. Martin Schwenger (Schulelternsprecher)
Marie Schwenger (stellv. Schulelternsprecherin)
Kerstin Orf-Lübbe (Schriftführerin)

Liebe Eltern, sprechen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da!

Mailkontakt:
sevschwenger@gmail.com
Telefon: 0261/22540

Zum Seitenanfang

» Förderverein


Der Verein wurde 1996 gegründet und zählt momentan ca. 75 Mitglieder. Ziel ist es, die pädagogische Aufgabe der Schule finanziell zu unterstützen, die Entwicklung der Schüler und den Unterricht durch Beiträge zur Ausstattung, Zuschüsse zu Veranstaltungen und Ausflügen zu fördern. Darüber hinaus will der Verein die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus intensivieren.

Der Vorstand

1.Vorsitzender:
Dirk Wagner

Kassenwart:
André Volk

2.Vorsitzender:
Thomas Eloo

Schriftführerin:
Sandra Andress

 

Beisitzerin:
Angelika Mann

1. Kassenprüferin:
Isabel Santos Cruz

2. Kassenprüferin:
Leyla El-Sayed



Projekte
Der Förderverein unterstützt:


Darüber hinaus veranstaltet der Verein alljährlich eine Cafeteria zur Einschulung und unterstützt die Teilnahme der Kinder an verschiedenen Veranstaltungen, wie z. B. der Fahrt ins Theater in der Adventszeit.
Außerdem erfährt jede Klasse einmal in ihrer vierjährigen Grundschulzeit Unterstützung für ein besonderes, zusätzliches Projekt.

Zum Seitenanfang


Mitgliedschaft
Warum auch Sie Mitglied werden sollten:

Gerade in der heutigen Zeit, in der Mittelzuweisungen der Öffentlichen Hand immer knapper ausfallen, ist ein größeres Engagement der Eltern umso wichtiger. Und es lohnt sich: Es kommt Ihren Kindern zugute.
Deshalb unsere herzliche Bitte: Machen Sie mit! Werden Sie Mitglied! Schon mit einem Mindestjahresbeitrag von 10 Euro sind Sie dabei - und falls Sie absolut etwas gegen eine Vereinsmitgliedschaft haben, leisten Sie auch mit einer Spende einen wertvollen Beitrag.
Unsere Beitrittserklärung: [hier öffnen...]

Als gemeinnütziger Verein zur Förderung der Bildung und Erziehung sind sowohl unsere Mitgliedsbeiträge als auch Einzelspenden steuerlich absetzbar! Bei Beiträgen unter 200 Euro pro Jahr gilt als Nachweis zur Vorlage beim Finanzamt der Kontoauszug (bitte aufbewahren!) zusammen mit dem "Vereinfachten Zuwendungsnachweis", den Sie nachfolgend ausdrucken können. Bei Zuwendungen von mehr als 200 Euro stellen wir Ihnen gerne eine entsprechende Zuwendungsbestätigung aus.
Unser Zuwendungsnachweis: [hier öffnen...]


Kontakt
Verein der Freunde und Förderer der Grundschule Oberdorf, Koblenz-Metternich e.V.
Raiffeisenstr. 6
56072 Koblenz
foerderverein-gs-oberdorf@web.de

Zum Seitenanfang



» Eltern-ABC


In unserem Eltern-ABC haben wir wichtige Informationen rund um unsere Schule in Kurzform zusammengestellt.

[A]nfang
Ab 7.45 Uhr werden Ihre Kinder auf dem Schulhof beaufsichtigt. Um 7.50 Uhr beginnt der offene Anfang, der von den Klassenleitungen und Schülerinnen und Schülern unterschiedlich gestaltet werden kann und nahtlos in den Unterricht mündet, der verbindlich um 8.00 Uhr beginnt.

[A]rbeitsgemeinschaften
Ab dem zweiten Schuljahr nehmen die Kinder einmal wöchentlich an einer selbst gewählten AG teil. Das Angebot ist vielfältig und wechselt halbjährlich, sodass jedes Kind sich nach seinen Interessen und Neigungen ausprobieren kann.

[B]esucher
Besucher oder fremde Personen, die kein Kind an unserer Schule haben, sollen sich im Sekretariat oder beim Hausmeister anmelden. Fremde Personen, die sich im Gebäude oder auf dem Gelände aufhalten, werden von den Bediensteten der Schule angesprochen.

[B]etreuung
An unserer Schule bieten wir eine Betreuung nach dem Unterricht (12.00 Uhr bis 14.00 Uhr) an. Träger der Betreuungsmaßnahme ist die Stadt Koblenz. Anmeldeformulare erhalten Sie im Sekretariat oder auf unserer Homepage
(siehe: Formulare).

[B]eurlaubung
Es kann vorkommen, dass Sie Ihre Kinder aus einem wichtigen Grund vom Schulbesuch beurlauben lassen müssen. In diesem Fall stellen Sie bitte rechtzeitig einen schriftlichen Antrag an die Klassenleiterin/ den Klassenleiter. Eine Beurlaubung für mehr als drei Tage oder unmittelbar vor oder nach den Ferien ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich und muss schriftlich über die Schulleitung beantragt werden.

[B]ewegungsfreudige Schule
Die Kinder haben an zwei Tagen Sportunterricht. Die dritten Schuljahre erhalten im zweiten Schulhalbjahr in einer Doppelstunde pro Woche Schwimmunterricht im Beatusbad. In den Pausen stehen den Kindern vielfältige Spielgeräte und Pausenspiele zur Verfügung.

[B]ücherei
In Kooperation mit der Landesbibliothek werden Bücherkisten zu speziellen Themen an die Schule ausgeliehen.

[C]omputer
Einige Klassenräume sind mit einem Computer ausgestattet. Außerdem befinden sich in einer Mediothek mehrere PCs mit Internetzugang und Lernprogrammen für die Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch. Darüber hinaus stehen mehrere Laptops für einen flexiblen unterrichtlichen Einsatz zur Verfügung. Elternbesuche im Unterricht
Erziehungsberechtigte können nach vorheriger Absprache mit der unterrichtenden Lehrkraft am Unterricht teilnehmen. So erfahren sie "vor Ort" den Unterricht der heutigen Zeit und können beobachten, wie Kinder in der Gemeinschaft mit andern lernen.

[E]lterninformationen
Wichtige Informationen erhalten Sie von uns schriftlich. Bei diesen Schreiben sieht die Grundschulordnung eine schriftliche Kenntnisnahme der Eltern vor. Wir bitten Sie daher, die Rückmeldeabschnitte rechtzeitig über Ihr Kind wieder abzugeben.

[E]lternsprechzeiten
Wir Lehrkräfte legen zu Beginn des Schuljahres unsere wöchentlichen Sprechstunden fest und teilen Ihnen diese mit. Wir möchten jedoch auch darüber hinaus für Sie ansprechbar sein! Falls Sie sich also mit der Lehrkraft Ihres Kindes unterhalten möchten, können Sie jederzeit, wenn nötig auch kurzfristig, einen persönlichen Termin vereinbaren. Dies können Sie über einen Anruf hier in der Schule (auch als Nachricht auf dem Anrufbeantworter) oder aber eine schriftliche Notiz deutlich machen.

[E]ntschuldigung
Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind möglichst früh, wenn es erkrankt ist. Dazu können Sie am Tag der Erkrankung im Sekretariat anrufen und ggf. auf den Anrufbeantworter unserer Schule (0261-22540) sprechen. Die Informationen werden umgehend an den Klassenleiter/ die Klassenleiterin weitergegeben. Spätestens am dritten Werktag muss der Schule eine schriftliche Entschuldigung (siehe: Formulare) vorliegen.

[E]ulenpost
In regelmäßigen Abständen werden Sie über aktuelle Themen aus dem Schulalltag in einer Schulpost, der "Eulenpost", informiert.

Zum Seitenanfang

[F]erien
Ferientermine und bewegliche Ferientage entnehmen Sie bitte dem Elternbrief zu Beginn des Schuljahres.

[F]örderverein
"Eulenkindern Flügel schenken..." Das Engagement der Eltern für die Schule ihrer Kinder spiegelt sich in den Aktivitäten des Fördervereins wider. Zwar wird die Verwaltungsarbeit und das meiste praktische Tun von einem Vorstandsmitglied erledigt, es wäre jedoch schön, wenn jede Familie für die Dauer der Grundschulzeit ihres Kindes dem Förderverein als Mitglied angehören würde. Der Mindestjahresbeitrag beträgt 10 Euro.
Der Förderverein als Finanzmotor stellt Mittel bereit, die allen Kindern zu Gute kommen. Er sorgt für eine kontinuierliche Ausstattung der Schule und ermöglicht die Durchführung verschiedener Projekte.
Die Satzung des "Vereins der Freunde und Förderer der Grundschule Oberdorf, Koblenz-Metternich e.V." können Sie im Sekretariat einsehen. Spendenbescheinigungen können jederzeit ausgestellt werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Förderverein

[F]rühstück
Seit Einführung der "Vollen Halbtagsschule" können die Kinder täglich im Klassenraum frühstücken. Über die Frühstückszeiten und ein möglichst ausgewogenes bzw. gesundes Frühstück informieren wir Sie beim ersten Elternabend.

[F]undsachen
Häufig vergessen Kinder im Schulgebäude und in der Turnhalle Kleidungsstücke. Wir sammeln diese Fundsachen und legen sie vor dem Hausmeisterbüro auf einem Tisch aus. Hier können Sie jederzeit nachschauen. Vor den Ferien werden die Fundsachen noch einmal gesondert im Flur des Neubaus ausgelegt.

[H]ausaufgaben
Hausaufgaben ergänzen die Arbeit in der Schule. Sie sollten regelmäßig, vollständig und möglichst selbstständig erledigt werden. Hat Ihr Kind dabei Schwierigkeiten, sprechen Sie mit der Lehrkraft oder schreiben Sie eine Notiz ins Heft.

[H]ausmeister
Unser Hausmeister heißt Herr Fischer. Er ist von Montag bis Freitag ab 7.30 Uhr zu erreichen. Neben den vielfältigen Aufgaben im schulischen Bereich unterstützt er mit seinen vielen Talenten auch gerne die tägliche Arbeit und unser Zusammenleben.

[I]nformationen
Im Eingangsbereich der Schule können Sie sich an der großen Holz-Pinnwand über wichtige Termine, Veranstaltungen oder Projekte informieren.

[K]lassenelternsprecher/-in
Zu Beginn des Schuljahres wählen die Eltern jeder Klasse einen Klassenelternsprecher bzw. eine Klassenelternsprecherin und deren Vertretung für ein oder zwei Jahre. Die Klassenelternsprecherinnen/ Klassenelternsprecher nehmen an den regelmäßigen Sitzungen des Schulelternbeirates teil.

[L]äuse
Nach § 45 des Bundesseuchengesetzes dürfen Personen, die verlaust sind, an Veranstaltungen der Schule nicht teilnehmen. Sie selbst, der behandelnde Arzt oder das Gesundheitsamt müssen schriftlich attestieren, das die Verlausung nicht mehr zu befürchten ist.

[L]ehrer-Schüler-Elterngespräche - L-S-E
Zusätzlich zu jederzeit möglichen Gesprächsterminen werden von November bis Januar (der entsprechende Zeitrahmen wird Ihnen von Ihrer Klassenleitung per Einladungsschreiben mitgeteilt) unsere Lehrer-Schüler-Elterngespräche stattfinden. Diese bieten nicht nur die Möglichkeit eines intensiven Austauschs über die Lern- und Leistungsentwicklung Ihres Kindes, sondern liefern auch einen Beitrag zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit bzw. Kommunikation zwischen allen Beteiligten.
Zusätzlich zum L-S-E wird in den Klassen 3 und 4 ein Halbjahreszeugnis ausgestellt, in dem die Leistungen in den Fächern und Lernbereichen in Form von Noten beurteilt werden. Die Rückmeldungen zum Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten sowie zur Schrift werden mit Verweis auf das L-S-E kurz verbal erfolgen.

Für die vierten Klassen werden in diesem Rahmen gleichzeitig die Empfehlungen ausgesprochen.

[M]ediothek
Die Schule verfügt über einen gemütlichen Lese- und Medienraum mit einer kleinen Auswahl von interessanten Büchern und Zeitschriften. Hier können beispielsweise Recherchen zu verschiedenen Sachthemen durchgeführt werden. Außerdem befinden sich in der Mediothek mehrere Computer mit Internetzugang und Lernprogrammen für die Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch.

[M]usikschule
Zwischen der Musikschule der Stadt Koblenz und unserer Schule besteht seit Jahren eine enge Kooperation. Das Konzept "Musik lernen wie die Muttersprache", das seit dem Schuljahr 2009/2010 in den Räumen unserer Schule und an festen Tagen im Anschluss an den Unterricht umgesetzt wird, kann einen wichtigen Grundstein zur Musikalisierung von Grundschulkindern legen. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie durch ein spezielles Schreiben der Musikschule.

[N]ichtraucher
Wir bitten alle Besucher, auf dem Schulgelände und in der Schule nicht zu rauchen!

[O]hrringe
Aus Sicherheitsgründen dürfen im Sportunterricht und beim Schwimmen keine Ohrringe, Ringe, Uhren und Kettchen getragen werden. Wir bitten Sie daher, darauf zu achten, dass Ihre Kinder diese Schmuckstücke an Sporttagen zu Hause lassen. In Ausnahmefällen bitten wir Sie darum, die Ohrringe Ihrer Kinder morgens vor der Schule mit Pflaster zu fixieren.

Zum Seitenanfang

[O]rdnung
Ordnung muss sein! Bitte kennzeichnen Sie alle Bücher, Arbeitsmaterialien, Turnbeutel u.s.w. mit dem Namen Ihres Kindes. Achten auch Sie bitte mit darauf, dass die geforderten Arbeitsmaterialien immer vollständig und sauber zur Verfügung stehen.

[P]arken
Sollten Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, achten Sie bitte auf die Sicherheit aller Schulkinder und behindern Sie nicht den fließenden Verkehr in der Raiffeisenstraße. Nutzen Sie lieber die Parkmöglichkeit auf dem Kirmesplatz, um Ihr Kind sicher aussteigen zu lassen.

[P]ause
In der Pause gelten aus Sicherheitsgründen besondere Spiel- und Verhaltensregeln, die mit den Kindern besprochen werden. Wir haben drei feste Pausenzeiten:

  • 09.45 Uhr bis 10.05 Uhr
  • 10.55 Uhr bis 11.10 Uhr
  • 12.00 Uhr bis 12.10 Uhr

Die 11.00 Uhr-Pause kann von den Klassenlehrerinnen/ Klassenlehrern individuell verschoben und genutzt werden. Bei starkem Regen werden Ihre Kinder während der Pausen in den Klassenräumen beaufsichtigt.

[P]ausenspielgeräte
Durch die Mitgliedsbeiträge des Fördervereins, aber auch durch Einnahmen von schulischen Aktionen, können wir den Kindern regelmäßig Spielgeräte für die Pausengestaltung bereitstellen. Stelzen, Bälle, Seile, Diabolos u.s.w. werden von ihnen gerne genutzt.

[P]ortfolio
Ein Portfolio ist eine Art "Sammelmappe", in der Arbeits- und Lernergebnisse der Kinder zu einem bestimmten Lernbereich über einen gewissen Zeitraum festgehalten werden. Dieses Instrument

  • liefert Einblicke, wie ein Kind lernt und welche Lern- und Leistungsentwicklung es durchläuft.
  • hilft dem Kind, eigene Lernstände zu erkennen und die eigene Leistung zunehmend selbst einzuschätzen.
  • ermöglicht es dem Kind, Lernstände und Arbeitsergebnisse zu präsentieren und sich darüber auszutauschen.

Eingebunden in die Arbeit mit Portfolios sind vielfältige Gespräche von Kindern miteinander, Kindern und Lehrkräften, Kindern und Eltern sowie Lehrkräften und Eltern. Portfolios als Arbeitsmittel der Schülerinnen und Schüler verbleiben in der Schule. Als Eltern haben Sie im Rahmen von Gesprächsterminen jedoch zu jeder Zeit die Möglichkeit, Einblick und Einsicht zu erhalten. Weiterführende und genauere Informationen hierzu erhalten Sie auf den Elternabenden zu Beginn des Schuljahres.

[Q]ualitätsprogramm
Das Qualitätsprogramm formuliert die Schwerpunkte und Ziele der pädagogischen Arbeit im Rahmen der Schulentwicklung an unserer Schule.

[R]einigung
Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind für die Sauberkeit ihres Arbeitsplatzes und des Schulgebäudes mitverantwortlich. Klassendienste regeln die verschiedenen Aufgabenbereiche (kehren, Blumen gießen, Tafeldienst, Getränkedienst). Nach dem Unterricht wird die Schule durch zwei Reinigungskräfte gesäubert. Ab etwa 14.00 Uhr ist die Eingangstür abgeschlossen und die Schule kann dann nicht mehr betreten werden.

[S]chulelternbeirat (SEB)
Alle zwei Jahre wählen die Eltern in einer Wahlversammlung drei Mitglieder für den Schulelternbeirat und deren Vertreter. Der Schulelternbeirat wählt dann die Schulelternsprecherin/ den Schulelternsprecher.
Hier finden Sie Informationen zum aktuellen SEB

[S]chulweg
Für Ihr Kind ist es wichtig, den Schulweg sicher gehen zu können. Bitte wählen Sie eine Strecke, auf der Ihre Tochter/ Ihr Sohn möglichst gefahrlos gehen kann (Zebrasteifen und übersichtliche Stellen zum Überqueren der Straßen). Üben Sie den Schulweg mehrmals gemeinsam und lassen Sie sich von Ihrem Kind führen. Auch im Unterricht wird verkehrsgerechtes Verhalten mit unseren Schülerinnen und Schülern geübt.

[S]ekretariat
Hier finden Sie Informationen zum Sekretariat

[S]portförderunterricht
Neben dem obligatorischen Sportunterricht versuchen wir in jedem Schuljahr, Sportförderunterricht anzubieten. Er zielt auf eine langfristige Bewegungsförderung. Dabei steht die Schulung der Bewegungskoordination, der Ausdauer, der Körperwahrnehmung und Körperhaltung im Vordergrund. Die Teilnahme am Sportförderunterricht ist freiwillig. Es kann nur eine begrenzte Zahl von Kindern aufgenommen werden, deshalb sprechen wir Sie ggf. auf die Empfehlung der schulärztlichen Untersuchung an.

[T]elefonkette
Bitte geben Sie der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer die Telefonnummern an, unter der Sie oder andere Bezugs- bzw. Betreuungspersonen des Kindes zu erreichen sind. Bei kurzfristigen Informationen an die Kinder der Klasse werden alle Betroffenen über die Telefonkette informiert.

[U]nterrichtsausfall
Wir sind sehr bemüht, keinen Unterricht ausfallen zu lassen. Sollte es sich jedoch nicht vermeiden lassen, werden Sie möglichst frühzeitig informiert. Eltern, die in diesem Fall keine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind finden, können dieses natürlich selbstverständlich zur Schule schicken. Das Kind nimmt dann am Unterricht einer anderen Klasse teil.

[U]nterrichtszeiten
Der Vormittag ist in folgende Unterrichtseinheiten eingeteilt:

  • 1. Block (umfasst 1. und 2. Stunde): 8.00 Uhr bis 9.45 Uhr
  • 1. Pause
  • 2. Block (3. Stunde): 10.05 bis 10.55 Uhr
  • 2. Pause
  • 3. Block (4. Stunde): 11.10 Uhr bis12.00 Uhr
  • 3. Pause
  • 4. Block (5. Stunde): 12.10 Uhr bis 13.00 Uhr

Die Unterrichtszeiten sowie die Unterrichtsverteilung Ihres Kindes entnehmen Sie dem Stundenplan, den die Klassenleitung zu Beginn des Schuljahres ausgibt.

[V]ERgleichsArbeiten
In der zweiten Hälfte des dritten Schuljahres werden in den Lernbereichen Mathematik und Deutsch landesweit Vergleichsarbeiten (VERA) geschrieben. Diese Arbeiten werden nicht bewertet oder benotet. Sie sollen vielmehr objektive Informationen im Hinblick auf den Leistungsstand und die Schullaufbahnentwicklung der Kinder liefern. Als Eltern bekommen Sie nach der Auswertung der VERA-Arbeiten einen umfassenden Rückmeldebogen zu den Ergebnissen Ihres Kindes. Weitere Informationen erhalten Sie zum gegebenen Zeitpunkt an einem gesonderten Elternabend.

[V]erkehrserziehung
Die Radfahrausbildung der Schülerinnen und Schüler wird im 3. und 4. Schuljahr der Grundschulen durchgeführt. Die praktische Ausbildung wird in vier Übungseinheiten durch Verkehrserzieher der Polizei durchgeführt. Parallel dazu findet in allen Schuljahren im Rahmen des Sachunterrichts Verkehrserziehung statt.

[Z]eugnisse
Am Ende des ersten und des zweiten Schuljahres wird ein Zeugnis erstellt, das keine Noten, sondern Aussagen über den Leistungsstand und die Lernfortschritte, die Ihr Kind in seiner gesamten Entwicklung gemacht hat, beinhaltet. Im dritten und vierten Schuljahr erhält Ihr Kind ein Halbjahres- und ein Jahreszeugnis als Notenzeugnis. Jeder Lernbereich wird jedoch auch hier zusätzlich verbal beurteilt, sodass Sie einen umfassenden Blick auf den Entwicklungsstand Ihrer Tochter/ Ihres Sohnes erhalten. Mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4 wird eine Empfehlung für die weiterführende Schule ausgesprochen.

Zum Seitenanfang